Abschied von einer „Säule“ des Mallinckrodt-Gymnasiums Geschenke zum Abschied: Am 7. April wechselt Dr. Ulrike Willeke in den Ruhestand.

Abschied von einer „Säule“ des Mallinckrodt-Gymnasiums: Studiendirektorin Dr. Ulrike Willeke ist am Donnerstag (30.03.2017) feierlich in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach jahrzehntelanger Tätigkeit wird die beliebte Lehrerin am 7. April ihren aktiven Dienst beenden.

Zu der Verabschiedungsfeier im Forum der Schule waren zahlreiche Menschen angereist, die Dr. Ulrike Willeke in den vergangenen Jahren in der Schule begleitet hatten, darunter auch Schwester Simone und Schwester Anna von der Kongregation der Schwestern der Christlichen Liebe, der ehemalige Schulleiter Ewald Oelgemöller sowie die ehemaligen Sekretärinnen Regina Syrig und Susanne Friehoff.

Konsequenz und Gerechtigkeit

Nach einer Heiligen Messe, die von Schulseelsorger Tobias Ebert und Schulpfarrerin Sigrun König geleitet wurde, hob Schulleiter Christoph Weishaupt in seiner Ansprache die großen Verdienste von Dr. Willeke hervor. In ihren Fächern Biologie und Chemie (zwischenzeitlich auch Ernährungslehre) habe sie fast zwei Generationen von Schülerinnen und Schülern fachlich, methodisch, aber auch sozial-ethisch hervorragend ausgebildet. Von „umfangreichem Wissen, gutem Erklärungsvermögen und sorgfältiger Vorbereitung sowie Konsequenz und Gerechtigkeit“ sei Dr. Willekes Unterricht geprägt gewesen. Auch wenn die Schule natürlich weiterhin existiere, verliere das Mallinckrodt-Gymnasium mit Dr. Willeke doch eine seiner Säulen, betonte Weishaupt.

Dies spiegelt sich auch in der Vielzahl der Aufgaben wider: Dr. Willeke war unter anderem als Studiendirektorin für die Lernmittel der Schule (Etat, Ausleihe, etc.) zuständig, war Gefahrstoffbeauftragte, Vorsitzende der Mitarbeitervertretung (MAV), Jahrgangsstufenleiterin, Klassenlehrerin, Fachvorsitzende und Mitglied der Schulkonferenz.  Wie verbunden ihre Schülerinnen und Schüler Dr. Willeke sind, zeigte sich auch darin, dass Mitglieder ehemaliger Leistungskurse extra zur Verabschiedungsfeier angereist waren (unter anderem aus der Schweiz), um noch einmal persönlich Danke zu sagen.

Abschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike WillekeAbschied von Dr. Ulrike Willeke

Die für das Mallinckrodt-Gymnasium zuständige Referentin des Erzbistums Paderborn, Susanne Wagenknecht, hob in ihrer Ansprache mit Bezug auf Worte von Erzbischof Hans-Josef Becker hervor, dass Dr. Ulrike Willeke an der Schule als „Gärtnerin im Garten Gottes“ gewirkt habe. Ebenso positiv äußerten sich Maria Dickmann Joachim Koschany und Bernd Grothus als Vertreter für die Lehrerschaft über die Fast-Pensionärin, die stets „Vorbild und Orientierung“ gewesen sei.

Auch die Schulpflegschaftsvorsitzende Sylvia Wawrzinek sowie Pia Henkel und Serena Chukwu in Vertretung für die Schülerschaft lobten in ihren kurzen Reden die großen Verdienste von Dr. Willeke, deren Abschiedsfeier anschließend mit einem italienischen Mittagessen in der Schulmensa fortgeführt wurde – ganz in Sichtweite der Säulen auf dem Schulhof.