Besinnung vor dem Endspurt zum Abitur

Vier Tage lang (08.01. bis 11.01.2019) hat sich die Q2 auf Besinnungstage begeben. Auf dieser traditionell letzten gemeinsamen Fahrt der Stufe vor dem Abitur wurde über die Zukunft und über wichtige und prägende Ereignisse der Vergangenheit gesprochen.

Von Constantin Pudlik, Q2

Die Schülerinnen und Schüler fuhren in Gruppen von ca. 25 Personen, begleitet von 2 Lehrern und einem Referendar oder Altschüler, nach Hagen, Klosterbrunnen und Detmold. Nachdem bereits in der 9. Klasse Besinnungstage stattgefunden hatten, konnte man dieses Mal Vergleiche zu den Vorstellungen der Schullaufbahngestaltung aus der Mittelstufe ziehen und sich in entspannter Atmosphäre mit den Mitschülerinnen und Mitschülern über Pläne und Ziele austauschen.

Einläuten des Endspurtes zum Abitur

Ein Highlight waren wieder die „Goldenen Briefe“, bei denen jeder Schüler von jedem Mitschüler aus der mitgefahrenen Gruppe einen Brief mit ausschließlich positivem Inhalt erhält. Diese und viele andere Ereignisse, wie ein selbst gestalteter Gottesdienst und ein Brief an sich selbst, den jeder Schüler in 10 Jahren erhalten wird, schweißten die Stufe erneut enger zusammen und waren ein schönes und ruhiges Einläuten des nun kommenden Endspurtes zum Abitur.

Ein Dank geht an Herrn Feldmann für die tolle Organisation dieser Fahrt und an die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer für die Unterstützung und die Darbietung der Möglichkeit, sich vollkommen auf diese – teils auch meditativen – Aufgaben einzulassen.

Viel Erfolg der Q2 für die bald anstehenden Prüfungen! 

Die vier Tage schweißten die Stufe enger zusammen und waren ein schönes und ruhiges Einläuten des nun kommenden Endspurtes zum Abitur.