Bruder Maiko Seibert nach großem Engagement verabschiedet Bruder Maiko (3.v.l.) wird eine neue Aufgabe in Südtirol annehmen.

Am Mittwoch (28.06.2017) ist Bruder Maiko Seibert herzlich und in kreativer Weise von den jugendlichen Teilnehmern und freiwilligen Mitarbeitern des Projekts ,,Essen und Lernen“ im Gemeindehaus der St. Antonius-Gemeinde in der Nordstadt verabschiedet worden. Seit 2012 hatte Bruder Maiko Seibert (Pallottiner, Entwickler des Projekts und gelernter Koch) die Integration in das Berufsleben von derzeit rund 70 Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund gefördert, indem er den Schwerpunkt auf die Förderung von Bildung und Sprache legte.

Neue Aufgabe in Südtirol

Während Bruder Maiko nun die Herausforderung seiner neuen Aufgabe in Meran (Südtirol) annimmt, wird das Projekt von Martina Buchbinder, einer Diplom-Sozialwissenschaftlerin von der Jugendhilfe St.-Elisabeth, übernommen. Auch weiterhin ist das soziale Projekt auf freiwilliges Engagement, zum Beispiel von Schülern des Mallinckrodt-Gymnasiums, angewiesen. Aktuell aktiv in der freiwilligen Mitarbeit bei diesem Projekt sind Herr Dr. Gärtner (der Ansprechpartner für Fragen zur freiwilligen Mitarbeit), Schüler, Altschüler und vier Abiturientinnen des Mallinckrodt-Gymnasiums.