Auch die Jungen gewinnen Stadtmeisterschaft

Nach den Mädchen sind auch die Jungen des Mallinckrodt-Gymnasiums souverän Stadtmeister im Tennis geworden. In der Wettkampfklasse I (Jahrgang 1998-2002) setzten sich am Freitag (06.10.2017) Alex Hoppius, Ruben Kämpfer, Paco Wortelmann und Marc Gellermann am Ende verdient mit 3:1 gegen das Max-Planck-Gymnasium durch. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Titel!  

Mehr

Sowi-Kurse lösen Gewinn in Brüssel ein

Am Montag (04.09.2017) sind der Sowi-Leistungskurs der Q2 von Frau Polomski-Tölle sowie der Grundkurs von Frau Weber nach Brüssel gefahren, um dort ihren Gewinn einzulösen. Gewonnen hatten sie diese Reise auf dem Stadtfest „Dortbunt – eine Stadt viele Gesichter“ von der Auslandsgesellschaft NRW und der Jungen Europäischen Förderalisten (wir berichteten »). Planspiel begeisterte alle Nach der Ankunft in Brüssel lernten die Schülerinnen und Schüler der beiden Kurse die Stadt mithilfe einer Stadtrallye besser kennen. Begleitet wurden sie von zwei jungen Studenten. Nach einer Mittagspause, in der sich die Dortmunder Besucher mit belgischen Waffeln und Pommes stärkten, stand ein zweieinhalbstündiges Planspiel im Parlament an. Dieses begeisterte alle vollends, denn jeder Einzelne durfte in die Rolle eines Abgeordneten des Europäischen Parlaments schlüpfen. Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, wurden alle mit einem Smartphone ausgestattet und einer der fiktiven Parteien „Solidarität“, „Freiheit“, „Umwelt“ und „Tradition“ sowie einem Land zugeordnet. Gemeinsam ging es in virtuellen Räumen um eine auf europäischer Ebene einzuführende Wassersolidaritäts-Richtlinie (Aktionsplan zu Wassereinsparungen) und um eine Personenkennungs-Richtlinie (implementierte Personenkennungs-Mikrochips zu Sicherheitszwecken). Die Schülerinnen und Schüler nahmen im Rahmen des Spiels an Sitzungen des Europäischen Parlaments teil, trafen sich in ihren Fraktionen, wurden in Ausschüsse gewählt und arbeiteten mit diesen, sprachen mit Lobbyisten, gaben Pressemitteilungen und Interviews vor laufenden Kameras und versuchten Koalitionen zu bilden. In einer zweiten Lesung gelang es in Übereinkunft mit dem Europarat, für beide Richtlinien Zustimmung zu finden. Nach dem Planspiel ging es wieder in Richtung Dortmund. Alle Schülerinnen und Schüler sind sich einig, dass Brüssel eine Reise wert ist: Wiederkommen wollen alle, der eine oder andere vielleicht auch als Abgeordneter, wobei alle feststellen durften, dass der Beruf des Politikers viel Arbeit...

Mehr

Wortgottesdienst und Ehrungen zum Abschluss

Mit Gott im Gepäck in die Sommerferien: Mit einem Wortgottesdienst ist am Freitag (14.07.2017) das Schuljahr 2016/2017 am Mallinckrodt-Gymnasium zu Ende gegangen. Schulpfarrerin Sigrun König verdeutlichte in ihrer Predigt bezüglich des Themas „Koffer packen“, dass es wichtig sei, sich all die schönen und nicht so guten Elemente eines Schuljahres noch einmal ins Bewusstsein zu rufen. Entscheidend sei es, die besondere Gemeinschaft, die an unserer Schule herrscht, über die Ferien mitzunehmen und im kommenden Schuljahr weiter zu pflegen. „Und einer reist immer mit uns: Jesus Christus“, betonte Schulseelsorger Tobias Ebert. Ehrungen vor der Zeugnisausgabe Nach dem Wortgottesdienst wurden vor der Zeugnisausgabe noch die besten Sportlerinnen und Sportler des Sportfestes sowie verschiedene Schülerinnen und Schüler, die sich im zurückliegenden Schuljahr bei Wettbewerben ausgezeichnet hatten, auf der Bühne geehrt. Zudem wurden durch den Verein der Freunde und Förderer die Sieger des Logo-Wettbewerbs geehrt. Wiederbeginn des Unterrichts am 30. August    Das Mallinckrodt-Gymnasium wünscht der gesamten Schulgemeinde schöne und erholsame Sommerferien. Wiederbeginn des Unterrichts ist am Mittwoch (30.08.2017) um 8:45...

Mehr

Dreifacher Abschied aus dem Kollegium

Mit Ursula Luttmann (Englisch/Erdkunde), Alfons Köferl (Sozialwissenschaft/Sport) und Rüdiger Koch (Englisch/Spanisch) sind am Donnerstag (13.07.2017) drei verdiente und beliebte Lehrer aus dem Kollegium des Mallinckrodt-Gymnasiums verabschiedet worden. Zahlreiche ehemalige Kollegen und Altschüler waren zu der emotionalen Feier im Forum der Schule angereist. Großes Engagement und hervorragende Arbeit Nach dem von Schulseelsorger Tobias Ebert geleiteten Gottesdienst hob Schulleiter Christoph Weishaupt in seiner Ansprache das große Engagement und die hervorragende Arbeit der drei scheidenden Kolleginnen und Kollegen in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten hervor. So lobte Weishaupt mit Blick auf Oberstudienrätin Ursula Luttmann insbesondere ihre Arbeit im Bereich der Ehemaligen sowie bei der Pausenverpflegung, lange, bevor es Cafeteria und Mensa gab. Ebenso wie Ursula Luttmann verabschiedet sich auch Oberstudienrat Alfons Köferl in den Ruhestand, bleibt der Schule aber noch mit einem geringen Stundendeputat erhalten. In seiner Zeit am Mallinckrodt-Gymnasium hatte sich Köferl vor allem bei der Betreuung des Schülerbetriebspraktikums verdient gemacht. „Ihr beiden seid immer zuverlässige Wegbegleiter, treue Ratgeber und tolle Kollegen gewesen“, betonte Weishaupt. Wasserballett zum Abschluss Studienrat Rüdiger Koch wechselt in den öffentlichen Schuldienst. Vor allem im Bereich der SV-Arbeit, der Flüchtlingshilfe und bei den Literaturkursen-Aufführungen wird Koch tiefe Spuren am Mallinckrodt-Gymnasium hinterlassen. Weishaupt lobte: „Sie sind ein fachlich versierter Lehrer, ideenreich, kreativ und in beeindruckender Weise sozial engagiert.“ Wie tief die Verbundenheit vieler Schülerinnen und Schüler zu Rüdiger Koch ist, wurde bei einem emotionalen Videobeitrag der Schülervertretung (SV) deutlich. Zu Wort kamen auch die Vertreter des Lehrerrats, der Schulpflegschaft und der einzelnen Fachgruppen. Höchsten Unterhaltungswert hatte der Beitrag der Fachgruppe Sport: Die Kolleginnen und Kollegen präsentierten auf der Bühne des Forums ein äußerst sehenswertes Wasserballett....

Mehr

Klassen 5b und 5d zu Besuch im Dortmunder Rathaus

Die Klassen 5b und 5d des Mallinckrodt-Gymnasiums haben an zwei Freitagen (26.06. und 07.07.2017) zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Politik in meiner Stadt“ das Dortmunder Rathaus besucht. Julius Praczyk aus der 5d hat dazu einen Bericht verfasst: „Im Rathaus haben wir ein Mitglied aus dem Stadtrat getroffen: Herrn Weber. Eine Mitarbeiterin des Rathauses, Frau Lengener, hat uns dann durch das Rathaus geführt und die Friedenssäule auf dem Friedensplatz gezeigt, dort steht in vielen Sprachen das Wort Frieden drauf. Im Rathaus hat sie uns unter anderem Vitrinen mit Gastgeschenken von Partnerstädten unserer Stadt Dortmund gezeigt. Die Amtskette des Bürgermeisters Ullrich Sierau haben wir auch gesehen – sie ist ganz schön schwer (3 Kilogramm). Daraufhin sind wir auf das Dach vom Rathaus gegangen. Von dort aus konnten wir die halbe Innenstadt sehen. Auch unsere Schule konnte man erahnen. Man konnte sie leider nicht sehen, weil davor ein Hochhaus steht. „Politik kann richtig Spaß machen.“ Danach sind wir mit Herrn Weber in den Sitzungssaal des Stadtrates gegangen und haben uns erklären lassen, was dort passiert und wie eine Ratssitzung abläuft. Herr Weber hat uns auch erklärt, welche Partei wo sitzt und wo er sitzt. Danach hat er uns im Saal der Partnerstädte einige Fragen beantwortet. So hat er uns von einem seiner interessantesten Projekte als Kommunalpolitiker erzählt (Entstehungsprozess des Phönixsees). Er hat gesagt, dass Politik nicht immer einfach ist, da unterschiedliche Interessen aufeinander treffen, aber dass es ihm Spaß macht, Politiker zu sein und etwas in seiner Stadt zu bewegen. Dann haben wir gemeinsam gefrühstückt und ein Gruppenbild gemacht. Zum Schluss sind wir zurück zur Schule gelaufen. Es war ein toller Tag – Politik kann richtig Spaß...

Mehr

4 Mallinckrodt-Teams beim Triathlon am Phoenixsee

Unsere Schule kann es auch sportlich! Am Sonntag (02.07.2017) hat der diesjährige Dortmunder PSD-Triathlon erstmals am Phoenixsee stattgefunden. Fast 700 Athleten – vom Hobby- bis zum Leistungssportler – gingen hier vor grandioser Kulisse an den Start. Nachdem das Mallinckrodt-Gymnasium in vergangen Jahren schon mehrfach erfolgreich am Staffelwettbewerb teilgenommen hatte, gingen diesmal sogar vier Staffeln an den Start. Drei Lehrerstaffeln und ein Schülerteam wollten eine gute Platzierung zu erreichen. Von Constantin Pudlik, Einführungsphase Das erste Mal durfte offiziell im Phoenixsee geschwommen werden, eine Dreiecksparcours über 750 Meter war zu bewältigen. Mit einem Massenstart fing die Runde im See an, welche durch Bojen und DLRG-Boote markiert und gesichert war. Die Schwimmer Laura Weber, Bernd Grothus, Carsten Machentanz und Constantin Pudlik durchpflügten in Rekordzeit das Wasser, um dann zu ihren Teamkollegen an den Fahrrädern zu sprinten, welche direkt auf einen Rundkurs über insgesamt 20 Kilometer in Richtung Phönix-West-Gelände starteten. Mit Rennrädern und Herzblut rasten alle vier Radfahrer durch die extra für den Triathlon gesperrten Straßen und absolvierten die kräftezehrende Strecke mit einer grandiosen Zeit. Hier fuhren Felix Meier, Tobias Ahlendorf, Christina Bratzke und Michael Wietfeld. Im nächsten Jahr wieder fest eingeplant Der Schlusslauf wurde von Max Meier, Achim Koschany, Nicco Stadtbäumer und Mathis Vorndran absolviert. Dieser Lauf bestand aus zwei Runden (5 km) an einer Seite des Phönixsees. Auch hier waren alle Läufer in guter Form und beendeten unter dem Jubel ihrer Teammitglieder diesen Triathlon. Insgesamt war dies eine schöne Möglichkeit, sich im Team sportlich untereinander und mit anderen Triathleten zu messen und die Zeiten der professionellen Teams war beeindruckend. Alle Staffeln unserer Schule schnitten gut ab und die Mixed-Staffel (Laura Weber, Felix Meier, Max Meier) schafften es beinahe auf das Podest, mussten sich aber letztendlich mit dem vierten Platz zufrieden geben. Auch der Wettkampf zwischen Schülern und Lehrern war spannend und der Triathlon im Folgejahr ist jetzt schon ein fest eingeplantes Event – im kommenden Jahr allerdings wieder im Fredenbaumpark. Vielleicht sogar mit dem ein oder anderen Team mehr! Hier nochmal alle Staffeln und Gesamtzeiten im Überblick: Laura Weber, Felix Meier, Max Meier: 01:07:15 Bernd Grothus, Christina Bratzke, Nicco Stadtbäumer: 01:25:24 Carsten Machentanz, Tobias Ahlendorf, Achim Koschany: 01:16:30 Constantin Pudlik, Michael Wietfeld, Mathis Vorndran:...

Mehr