Erlebnisbericht von der Probenfahrt der Musical-AG

Vom 4. bis zum 8. Februar 2019 waren die Mitglieder Musical-AG in Bad Fredeburg im verschneiten Sauerland, wo sie von montags bis freitags intensiv das neue Stück „Fame & Felony“ geprobt haben. Von der Fahrt schildert eine Schülerin in Form eines lebendigen Erlebnisberichts. Von Annika Collas, EPH Das aufgeregte Murmeln sinkt langsam und an seiner Stelle steigt dafür die Anspannung, bis man sie mit bloßen Händen aus der Luft pflücken könnte. Zumindest, wenn diese Hände nicht gerade damit beschäftigt wären, die richtigen Noten noch einmal zurechtzulegen oder im Drehbuch nach der einen Textstelle zu suchen, die man bereits wieder und wieder im Kopf aufgesagt hat. In der folgenden Stille lauern Konzentration und Vorfreude Arm in Arm, sie füllen den Raum und auch die Herzen… Und dann kommt er auch schon, der erste Ton. Es dauert nicht mehr lange, bis daraufhin Musik wie eine Parade durch die Reihen zieht und das Stück der Musical-AG des Mallinckrodt-Gymnasiums zum Leben erwacht. So beginnt am Ende einer langen Probenphase der erste richtige Gesamtdurchlauf – einer der Momente, auf den alle schon von Tag Eins an hingefiebert haben. Doch wie das mit allen großen Projekten so ist, ist es oftmals ein langer Weg zu den Meilensteinen. Vom 4. bis zum 8. Februar 2019 führte uns dieser Weg nach Bad Fredeburg im verschneiten Sauerland, wo wir, die Musical-AG, begleitet von Herrn Koniusch, Frau Aretz, Herrn Bömelburg und Frau Epping, uns von Montag bis Freitag intensiv den Proben unseres neuen Stückes „Fame & Felony“ widmeten. Intensive Proben von morgens bis abends Fünf Tage lang in großen und kleinen Gruppen zu proben, klingt nach harter Arbeit, was es auch wirklich ist, aber sie wird mit einem solchen Herzblut und einer solchen Leidenschaft ausgeführt, dass die Zeit geradezu vorbeirast und die Probenfahrt sich für uns immer wieder in ein absolutes Jahreshighlight verwandelt. Auch dieses Mal war sie erneut ein voller Erfolg und hat sämtliche Erwartungen übertroffen. Schon nach dem Verlassen des Busses wurde nicht lange gefackelt, denn es gab viel zu tun. Von morgens bis abends brachten wir unserem selbst geschriebenen Stück langsam das Laufen bei, wobei die Proben für Musik, Gesang, Schauspiel und Tanz in den ersten Tagen noch getrennt stattfanden. Die Mahlzeiten und auch die Abende verbrachten wir meist gemeinsam, oft mit ein paar Gitarren und noch mehr Melodien in unserer Mitte. Zudem wurde am Ende jeder Probeneinheit im Wechsel der jeweils anderen Gruppe ein wenig von dem Erarbeiteten vorgeführt, damit bereits im Voraus ein paar Eindrücke gewonnen werden konnten. So versanken wir unter der Regie von Maja Casper (Q2) und Marie Katsarava (EPH) für diese ganz besonderen Tage in unserer eigenen Welt, die diesmal durchzogen ist von Intrigen, Verbrechen, Ruhm und Hochspannung. Musikstücke, Szenen, Tänze...

Mehr

Chor- und Orgelkonzert mit besonderem Gast

Einen besonderen Gast erwartet die Stiftsgemeinde St. Clara, Dortmund-Hörde, am Sonntag (10.02.2019): In einem Konzert zum Thema „Suche den Frieden…“, bei dem auch der Chor am Mallinckrodt-Gymnasium mitwirkt, spricht Abt em. Stephan Schroer OSB aus Meschede. Der Chor am Mallinckrodt singt Werke unter anderem von Rutter und Mendelssohn. Klaus Stehling spielt Orgelwerke von Bach, Cooman, Händel u.a. Herzliche Einladung! Das Konzert beginnt um 17 Uhr, der Eintritt ist...

Mehr

Chor von Unterstufenschülern als Highlight

Der „Chor am Mallinckrodt-Gymnasium“ und eine große Chorgruppe aus Schülerinnen und Schülern mehrerer Unterstufenklassen haben sich am Sonntag (13.01.2019) am „Konzert zum Ende der Weihnachtszeit“ in der Stiftskirche St. Clara, Dortmund-Hörde beteiligt. Voll besetzte Kirche und viel Applaus Mehrere Schülerinnen und Schüler kamen dabei auch solistisch zum Einsatz und begeisterten das Publikum. Musiklehrer Herr Stehling, der auch an der Orgel der Stiftskirche spielte, hatte die Leitung des Konzerts. Eine voll besetzte Kirche und viel Applaus waren Belohnung für intensive...

Mehr

Besuch des Generalmusikdirektors in der Schule

Noch vor der Vormittagsprobe im Konzerthaus ist am Freitag (11.01.2019) der Dortmunder Generalmusikdirektor Gabriel Feltz in den ersten beiden Schulstunden im Mallinckrodt-Gymnasium zu Gast gewesen. Ein Musikwerk für die Menschlichkeit Mit Schülerinnen und Schülern der Musik- und Geschichtskurse der Q1 sprach Feltz über das Programm des nächsten Philharmonischen Konzerts, Tschaikowskis „Ouvertüre 1812“ und vor allem die 7. Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch, die „Leningrader“ Sinfonie, die während des 2. Weltkriegs im von den Deutschen belagerten Leningrad komponiert wurde, ein Musikwerk „für die Menschlichkeit“. Beide Stücke stehen beim Philharmonischen Konzert am 15. Januar auf dem Programm; dann werden die drei Musikkurse Herrn Feltz im Konzerthaus nicht als „Maestro to go“, sondern an seinem regulären Arbeitsplatz als Dirigent der Dortmunder Philharmoniker...

Mehr

Schulkonzert am 13. November in der Kirche St. Bonifatius

Herzliche Einladung zum Schulkonzert des Mallinckrodt-Gymnasiums: Am Dienstag (13.11.2018) singen und spielen um 18.00 Uhr in der Kirche St. Bonifatius in Dortmund-Mitte (Bonifatiusstr.) die Konzertband, die Young Generation, ein Streicherensemble, welches sich eigens für dieses Konzert zusammen gefunden hat, und der mit Schülerinnen und Schülern erweiterte Chor am Mallinckrodt. 80 Minuten abwechslungsreiches Programm  Die Gruppen bieten ein abwechslungsreiches Programm geistlicher und weltlicher Musik. Das Konzert dauert ca. 80 Minuten. Der Eintritt ist frei. Da in diesem Schuljahr der Basar wegen der Renovierung des Forums ausfällt, erbitten wir am Ausgang eine Spende für das...

Mehr

Beachtliche Erfolge bei Klavierwettbewerb

Auch drei Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums haben am 16. Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb teilgenommen, der am Samstag (03.11.2018) im Dortmunder Orchesterzentrum ausgetragen wurde. Bei einem insgesamt beachtlich hohen Niveau der zahreichen Mitwirkenden erspielten sich alle drei vordere Plätze. Alle drei auf vorderen Plätzen In ihren Altersgruppen bekamen Amelie Borchert und Joseph Chang (Kl. 6c) lobende Anerkennungen, Luis Alfsmann (Q1) sogar einen 2. Preis (wobei der erste Preis diesmal) nicht vergeben wurde. Und beim Sonderpreis, der dem Dortmunder Komponisten Wilsing gewidmet ist, teilt sich Josef Chang zusammen mit einer weiteren Pianistin das...

Mehr