Messe bietet Insider-Informationen zu Auslandsaufenthalten

Ob High School in den USA, Internat in Kanada, Freiwilligendienst in Thailand, Sprachkurse in England oder Work and Travel in Neuseeland: Wer im Schuljahr 2018/2019 ins Ausland will, findet auf der „Auf in die Welt“-Messe der Deutschen Stiftung Völkerverständigung am Samstag (17.02.2018) im Mallinckrodt-Gymnasium Insider-Informationen, unabhängige Beratung und Stipendien im Wert von mehr als 300.000 Euro. Bürgermeister Manfred Sauer ist Schirmherr der Messe in Dortmund. Er wünscht sich, „dass viele Schüler das Angebot dieser Messe nutzen und sich für einen Auslandsaufenthalt entscheiden, weil sich hier hervorragend neue Kontakte knüpfen lassen, die im späteren Studium oder Beruf wertvoll werden. Vor allem aber wünsche ich mir dies, weil ein Auslandsjahr ein unvergessliches Erlebnis ist, an das man sich sein ganzes Leben lang zurückerinnert.“ Auf der Messe am 17. Februar werden die führenden seriösen Austausch-Organisationen, Schulberatungen und Sprachreiseanbieter alle interessieren Jugendlichen und ihre Familien informieren und beraten über die Themen Schüleraustausch, High School, Internate, Privatschulen, Sprachreisen, Au Pair, Colleges, Ferien- und Sommercamps, Freiwilligendienste, Praktika, Studieren im Ausland und Work and Travel. Austausch-Stipendien im Gesamtwert von 300.000 Euro Vorgestellt werden die Chancen in 50 Ländern weltweit. Parallel zur Ausstellung gibt es Erfahrungsberichte ehemaliger Programmteilnehmer und Vorträge von Fachleuten. Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung wird über die Austausch-Stipendien im Gesamtwert von 300.000 Euro jährlich informieren. Besucher der Messe erhalten von der Stiftung kostenfrei je ein Exemplar der Informationsbroschüre „Auf in die Welt 2018“. Eintritt ist frei Die Messe wird am 17. Februar 2018 von 10 bis 16 Uhr im Mallinckrodt-Gymnasium (Südrandweg 2-4, 44139 Dortmund) geöffnet sein. Der Eintritt ist frei. Ausstellerliste, Programm und kostenfreies Informationsmaterial zur Messe gibt es unter www.aufindiewelt.de und www.schueleraustausch-portal.de. Programm »...

Mehr

Vorbereitung des neuen Projekts Erasmus+

Die Schülerinnen und Schüler können sich freuen: Von Freitag bis Sonntag (22.09. – 24.09.2017) haben sich Lehrerinnen und Lehrer der acht am „Erasmus+“-Projekt beteiligten Länder zu einem ersten Treffen am Institut Saint-Dominique in Mortefontaine, Frankreich, getroffen. Für unsere Schule waren Frau Bullmann, Herr Dr. Unkelbach und Herr Grothus vertreten. Erstes Treffen im April 2018 in Slowenien An diesem Projekt Eurostronomia nehmen, neben unserer Schule, Schulen aus Bulgarien, Frankreich, Mazedonien, Portugal, Rumänien, Schottland und Slowenien teil. Auf dem Programm in Frankreich stand die Planung des dreijährigen Projekts. Aber auch erste Sternbeobachtungen wurden unternommen. Die erste Mobilität findet in Ljubljana, Slowenien, vom 10. bis 16. April nächsten Jahres...

Mehr

Besuch aus dem polnischen Waldenburg

Seit Samstag (09.09.2017) sind Gastschülerinnen der polnischen Partnerschule aus Waldenburg in Dortmund zu Gast. Insgesamt sieben Tage verbringen sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Mallinckrodt-Gymnasiums. Verschiedene schöne Aktivitäten Beim Kennenlerntreffen in der Schule gab es nicht nur lustige Spiele, sondern auch leckeres Essen, welches die Schülerinnen und Schüler vorher nach deutschen und polnischen Rezepten gekocht hatten. Im Rahmen des Austauschs standen in den folgenden Tagen verschiedene schöne Aktivitäten an. Unter anderem gab es eine Stadtrallye, eine Stadionführung beim BVB und ein gemeinsames Wasserskifahren. Die gemeinsame Zeit wird allen lange in Erinnerung...

Mehr

Nach drei Jahren Erasmus+ Bilanz gezogen

Die Laufzeit unseres äußerst erfolgreichen dreijährigen Projekts Erasmus+ „Art Nouveau – Art Renouveau“, an dem mehr als 100 Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Kolleginnen und Kollegen beteiligt waren, neigt sich dem Ende zu. Von Samstag bis Freitag (01.07.-07.07.2017) trafen sich die Koordinatoren und beteiligten Lehrer der sechs Partnerschulen aus Bulgarien, Frankreich, Rumänien, Schottland und Slowenien, um Bilanz zu ziehen und die umfangreiche Dokumentation und Berichterstattung für die nationalen und europäischen Institutionen zu beginnen. Sichtung der Materialien In der Abgeschiedenheit des Klosters an unserer französischen Partnerschule Saint-Dominique in Mortefontaine/Frankreich wurden die erstellten Materialien gesichtet und die weitere Arbeit festgelegt. Abgerundet wurde das Treffen durch einen Art Nouveau Rundgang durch Pariser Passagen und ein Essen in einem Jugendstil-Restaurant. Mehr zum Projekt...

Mehr

Morag Allan für Verdienste um Sprache und Kultur ausgezeichnet

Mrs Morag Allan, die Mitbegründerin und Koordinatorin des Schüleraustauschs zwischen der Wellington School in Ayr und dem Mallinckrodt-Gymnasium, ist am Montag (12.06.2017) in der deutschen Botschaft in London für ihr Engagement zur Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur ausgezeichnet worden. Präsidentin der Auswahlkommission war eine ehemalige Schülerin des Mallinckrodt-Gymnasiums, Elisabeth Lücking, ehemalige stellvertretende Schulleiterin der Deutschen Schule London. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!...

Mehr

Umfrage zum Abschluss des Erasmus-Projekts

Zum Abschluss des Erasmus-Projekts „Art nouveau – Art renouveau“ wird an allen beteiligten Schulen eine Umfrage zum Thema Jugendstil durchgeführt. Es ist die gleiche Umfrage, die zu Anfang des Projekts durchgeführt worden war. Diese soll untersuchen, welchen Einfluss das Projekt bei den Schulen hinterlassen hat. Die Durchführung dauert etwa 2 bis 3 Minuten. Zur Umfrage geht es hier » Vielen Dank für die...

Mehr