Vorbereitung des neuen Projekts Erasmus+

Die Schülerinnen und Schüler können sich freuen: Von Freitag bis Sonntag (22.09. – 24.09.2017) haben sich Lehrerinnen und Lehrer der acht am „Erasmus+“-Projekt beteiligten Länder zu einem ersten Treffen am Institut Saint-Dominique in Mortefontaine, Frankreich, getroffen. Für unsere Schule waren Frau Bullmann, Herr Dr. Unkelbach und Herr Grothus vertreten. Erstes Treffen im April 2018 in Slowenien An diesem Projekt Eurostronomia nehmen, neben unserer Schule, Schulen aus Bulgarien, Frankreich, Mazedonien, Portugal, Rumänien, Schottland und Slowenien teil. Auf dem Programm in Frankreich stand die Planung des dreijährigen Projekts. Aber auch erste Sternbeobachtungen wurden unternommen. Die erste Mobilität findet in Ljubljana, Slowenien, vom 10. bis 16. April nächsten Jahres...

Mehr

Besuch aus dem polnischen Waldenburg

Seit Samstag (09.09.2017) sind Gastschülerinnen der polnischen Partnerschule aus Waldenburg in Dortmund zu Gast. Insgesamt sieben Tage verbringen sie gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Mallinckrodt-Gymnasiums. Verschiedene schöne Aktivitäten Beim Kennenlerntreffen in der Schule gab es nicht nur lustige Spiele, sondern auch leckeres Essen, welches die Schülerinnen und Schüler vorher nach deutschen und polnischen Rezepten gekocht hatten. Im Rahmen des Austauschs standen in den folgenden Tagen verschiedene schöne Aktivitäten an. Unter anderem gab es eine Stadtrallye, eine Stadionführung beim BVB und ein gemeinsames Wasserskifahren. Die gemeinsame Zeit wird allen lange in Erinnerung...

Mehr

Nach drei Jahren Erasmus+ Bilanz gezogen

Die Laufzeit unseres äußerst erfolgreichen dreijährigen Projekts Erasmus+ „Art Nouveau – Art Renouveau“, an dem mehr als 100 Schülerinnen und Schüler und zahlreiche Kolleginnen und Kollegen beteiligt waren, neigt sich dem Ende zu. Von Samstag bis Freitag (01.07.-07.07.2017) trafen sich die Koordinatoren und beteiligten Lehrer der sechs Partnerschulen aus Bulgarien, Frankreich, Rumänien, Schottland und Slowenien, um Bilanz zu ziehen und die umfangreiche Dokumentation und Berichterstattung für die nationalen und europäischen Institutionen zu beginnen. Sichtung der Materialien In der Abgeschiedenheit des Klosters an unserer französischen Partnerschule Saint-Dominique in Mortefontaine/Frankreich wurden die erstellten Materialien gesichtet und die weitere Arbeit festgelegt. Abgerundet wurde das Treffen durch einen Art Nouveau Rundgang durch Pariser Passagen und ein Essen in einem Jugendstil-Restaurant. Mehr zum Projekt...

Mehr

Morag Allan für Verdienste um Sprache und Kultur ausgezeichnet

Mrs Morag Allan, die Mitbegründerin und Koordinatorin des Schüleraustauschs zwischen der Wellington School in Ayr und dem Mallinckrodt-Gymnasium, ist am Montag (12.06.2017) in der deutschen Botschaft in London für ihr Engagement zur Verbreitung der deutschen Sprache und Kultur ausgezeichnet worden. Präsidentin der Auswahlkommission war eine ehemalige Schülerin des Mallinckrodt-Gymnasiums, Elisabeth Lücking, ehemalige stellvertretende Schulleiterin der Deutschen Schule London. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung!...

Mehr

Umfrage zum Abschluss des Erasmus-Projekts

Zum Abschluss des Erasmus-Projekts „Art nouveau – Art renouveau“ wird an allen beteiligten Schulen eine Umfrage zum Thema Jugendstil durchgeführt. Es ist die gleiche Umfrage, die zu Anfang des Projekts durchgeführt worden war. Diese soll untersuchen, welchen Einfluss das Projekt bei den Schulen hinterlassen hat. Die Durchführung dauert etwa 2 bis 3 Minuten. Zur Umfrage geht es hier » Vielen Dank für die...

Mehr

Sieben Tagen in Polen, die viel zu schnell vergingen

Unter dem Motto „Kunst verbindet” hat vom 8. bis 15. Mai 2017 der zweite Austausch mit unserer polnischen Partnerschule, der Szkola Gminna Menadzersko aus Waldenburg/ Niederschlesien, stattgefunden. Dabei sind viele neue Freundschaften entstanden. Von Paula Henning 9b, Korwin Hildebrandt 9c und David Konopka 9c Wir sind mit 15 Schülerinnen und Schülern vom Dortmunder Flughafen losgeflogen. Unter der Leitung von Frau Hoffmann-Höch und Herrn Weimer verbrachten wir zuerst einen Tag in der Jugendbegegnungsstätte Kreisau, bevor wir am nächsten Abend zu unseren Gastfamilien fuhren. Den nächsten Tag verbrachten wir in der ehemaligen Mine “Julia”, wo wir zuerst eine Führung hatten und dann an einem Töpfer-und einem Tanzworkshop teilnahmen. Am Donnerstag besuchten wir die Kristallglashütte “Julia” und einen Miniaturpark, in dem die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schlesiens in Miniatur ausgestellt waren. Freitag fuhren wir nach Breslau, wo wir in eine “Jumphall” gingen und die Stadt besichtigten. Das Wochenende verbrachten wir in den Gastfamilien und fuhren zum Beispiel in den Zoo. Am Montag war dann leider schon wieder die Abreise. Zuvor besuchten wir jedoch unsere Partnerschule. Dort nahmen wir an einer Englischstunde teil und bereiteten Präsentationen mit den Höhepunkten der Woche vor. Unser Fazit: Es sind viele neue Freundschaften entstanden und wir haben bereits Besuche in den Sommerferien geplant. Wir werden versuchen, uns immer mal wieder zu treffen. Leider ist diese tolle Woche viel zu schnell vorbeigegangen....

Mehr