Leistungskurs Sowi auf Exkursion in Berlin

Am Donnerstag (23.11.2017) hat sich der Leistungskurs Sozialwissenschaft der Q2 auf eine dreitägige Exkursion nach Berlin begeben, und damit in die Machtzentrale der deutschen Politik. Begleitet wurden die 10 Schülerinnen und Schüler von der Kurslehrerin Frau Polomski-Tölle sowie von Herrn Weimer. Von Maximilian Platte Voller Vorfreude machte man sich auf den Weg, die Zuversicht trübte allerdings eine immer länger werdende Verspätung, die dafür sorgte, dass man die Zimmer erst abends beziehen konnte. Deshalb musste der Plan für den ersten Tag in Berlin leider gekürzt werden. Trotzdem blieb noch genug Zeit, die direkte Umgebung der zentral gelegenen Unterkunft im Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg zu erkunden. Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaal Am nächsten Morgen ging es früh in Richtung des Reichstages, denn es standen mehrere Programmpunkte, die den parlamentarischen Tagesablauf verdeutlichten, auf dem Plan. Begonnen wurde mit einem Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals durch einen Referenten des Bundestages, der den Schülern die parlamentarische Historie und die Arbeitsabläufe eines Parlaments erläuterte. Daran schloss sich ein Termin mit dem Dortmunder SPD-Abgeordneten Marco Bülow an. Dieser erschien allerdings leider nicht persönlich zu diesem Termin, doch auch sein Berliner Bürochef konnte die Fragen der Schüler kompetent und fachgerecht beantworten. Es ergaben sich interessante Gesprächsthemen, bei dem alle Fragen geduldig beantwortet wurden. Natürlich bedurfte dieser Fragetermin im Anschluss einer kursinternen Nachbesprechung beim Mittagessen im Paul-Löbe-Haus. Der anschließende Besuch der Reichstagskuppel ermöglichte es, sich Berlin von oben anzuschauen. Dann ergab sich die Möglichkeit, sich mit der Freizeitgestaltung Berlins auseinanderzusetzen. Hierbei widmete sich eine Gruppe den vielfältigen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten Ost-und Westberlins, während sich andere mit den Shoppingmöglichkeiten beschäftigten. Der Abend gab außerdem die Möglichkeit, die Berliner Restaurant- und Barszene zu erkunden. Besuch des Deutschen Historischen Museums Am letzten Tag des Aufenthalts stand noch der Besuch des Deutschen Historischen Museums in der Nähe des Brandenburger Tors auf dem Programm. Da mit Herrn Weimer ein wahrer Geschichtsexperte den Kurs begleitete, führte er die Schülerinnen und Schüler durch das weitläufige Museum. In einer kurzweiligen Führung erläutere er alle wichtigen Punkte der deutschen Geschichte mit seinem wertvollen Zusatzwissen. Insgesamt war es für den Kurs ein sehr interessanter, lehrreicher und spannender Ausflug, der gerne noch etwas länger hätte ausfallen...

Mehr

Sowi-Kurse lösen Gewinn in Brüssel ein

Am Montag (04.09.2017) sind der Sowi-Leistungskurs der Q2 von Frau Polomski-Tölle sowie der Grundkurs von Frau Weber nach Brüssel gefahren, um dort ihren Gewinn einzulösen. Gewonnen hatten sie diese Reise auf dem Stadtfest „Dortbunt – eine Stadt viele Gesichter“ von der Auslandsgesellschaft NRW und der Jungen Europäischen Förderalisten (wir berichteten »). Planspiel begeisterte alle Nach der Ankunft in Brüssel lernten die Schülerinnen und Schüler der beiden Kurse die Stadt mithilfe einer Stadtrallye besser kennen. Begleitet wurden sie von zwei jungen Studenten. Nach einer Mittagspause, in der sich die Dortmunder Besucher mit belgischen Waffeln und Pommes stärkten, stand ein zweieinhalbstündiges Planspiel im Parlament an. Dieses begeisterte alle vollends, denn jeder Einzelne durfte in die Rolle eines Abgeordneten des Europäischen Parlaments schlüpfen. Um dieser Aufgabe gewachsen zu sein, wurden alle mit einem Smartphone ausgestattet und einer der fiktiven Parteien „Solidarität“, „Freiheit“, „Umwelt“ und „Tradition“ sowie einem Land zugeordnet. Gemeinsam ging es in virtuellen Räumen um eine auf europäischer Ebene einzuführende Wassersolidaritäts-Richtlinie (Aktionsplan zu Wassereinsparungen) und um eine Personenkennungs-Richtlinie (implementierte Personenkennungs-Mikrochips zu Sicherheitszwecken). Die Schülerinnen und Schüler nahmen im Rahmen des Spiels an Sitzungen des Europäischen Parlaments teil, trafen sich in ihren Fraktionen, wurden in Ausschüsse gewählt und arbeiteten mit diesen, sprachen mit Lobbyisten, gaben Pressemitteilungen und Interviews vor laufenden Kameras und versuchten Koalitionen zu bilden. In einer zweiten Lesung gelang es in Übereinkunft mit dem Europarat, für beide Richtlinien Zustimmung zu finden. Nach dem Planspiel ging es wieder in Richtung Dortmund. Alle Schülerinnen und Schüler sind sich einig, dass Brüssel eine Reise wert ist: Wiederkommen wollen alle, der eine oder andere vielleicht auch als Abgeordneter, wobei alle feststellen durften, dass der Beruf des Politikers viel Arbeit...

Mehr

Dreifacher Abschied aus dem Kollegium

Mit Ursula Luttmann (Englisch/Erdkunde), Alfons Köferl (Sozialwissenschaft/Sport) und Rüdiger Koch (Englisch/Spanisch) sind am Donnerstag (13.07.2017) drei verdiente und beliebte Lehrer aus dem Kollegium des Mallinckrodt-Gymnasiums verabschiedet worden. Zahlreiche ehemalige Kollegen und Altschüler waren zu der emotionalen Feier im Forum der Schule angereist. Großes Engagement und hervorragende Arbeit Nach dem von Schulseelsorger Tobias Ebert geleiteten Gottesdienst hob Schulleiter Christoph Weishaupt in seiner Ansprache das große Engagement und die hervorragende Arbeit der drei scheidenden Kolleginnen und Kollegen in den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten hervor. So lobte Weishaupt mit Blick auf Oberstudienrätin Ursula Luttmann insbesondere ihre Arbeit im Bereich der Ehemaligen sowie bei der Pausenverpflegung, lange, bevor es Cafeteria und Mensa gab. Ebenso wie Ursula Luttmann verabschiedet sich auch Oberstudienrat Alfons Köferl in den Ruhestand, bleibt der Schule aber noch mit einem geringen Stundendeputat erhalten. In seiner Zeit am Mallinckrodt-Gymnasium hatte sich Köferl vor allem bei der Betreuung des Schülerbetriebspraktikums verdient gemacht. „Ihr beiden seid immer zuverlässige Wegbegleiter, treue Ratgeber und tolle Kollegen gewesen“, betonte Weishaupt. Wasserballett zum Abschluss Studienrat Rüdiger Koch wechselt in den öffentlichen Schuldienst. Vor allem im Bereich der SV-Arbeit, der Flüchtlingshilfe und bei den Literaturkursen-Aufführungen wird Koch tiefe Spuren am Mallinckrodt-Gymnasium hinterlassen. Weishaupt lobte: „Sie sind ein fachlich versierter Lehrer, ideenreich, kreativ und in beeindruckender Weise sozial engagiert.“ Wie tief die Verbundenheit vieler Schülerinnen und Schüler zu Rüdiger Koch ist, wurde bei einem emotionalen Videobeitrag der Schülervertretung (SV) deutlich. Zu Wort kamen auch die Vertreter des Lehrerrats, der Schulpflegschaft und der einzelnen Fachgruppen. Höchsten Unterhaltungswert hatte der Beitrag der Fachgruppe Sport: Die Kolleginnen und Kollegen präsentierten auf der Bühne des Forums ein äußerst sehenswertes Wasserballett....

Mehr

Sowi-Kurs bekommt Besuch von der TU Dortmund

Anknüpfend an den Themenbereich „Wirtschaft“ haben Jan-Martin Geiger und Maximilian Geiger den Sowi-Kurs von Laura Weber in der Einführungsphase (Eph) besucht. Die beiden sind wissenschaftliche Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften des Lehrstuhls „Entrepeneurship und Ökonomische Bildung“ der TU Dortmund. Drei Unterrichtsstunden gestaltet Sie gestalteten am Dienstag und Mittwoch (27./28.06.2017) insgesamt drei Unterrichtsstunden und erarbeiten mit den Schülerinnen und Schülern ein Business Model Canvas. Es handelt sich um eine Methode, die Start Ups bei der Entwicklung und Überarbeitung innovativer und komplexer Geschäftsmodelle unterstützt. Die Idee stammt von dem Schweizer Unternehmer, Dozenten und Autoren Alexander Osterwalder. Das Modell wurde auf die Unternehmen Ikea, Nespresso und Facebook angewendet. Anschließend erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler mithilfe des Modells eigene Geschäftsideen sowohl im Non-Profit-Bereich (gereinigtes Trinkwasser für alle) als auch im Profit-Bereich (Elektroautos). Dabei hatten alle viel Freude und bekamen gute Einblicke in die...

Mehr

Kurse der Q1 gewinnen Tagesfahrt nach Brüssel

Beim Stadtfest „Dortbunt“ haben die Schülerinnen und Schüler des LK und des GK Sozialwissenschaft der Q1 des Mallinckrodt-Gymnasiums am Sonntag (07.05.2017) eine Fahrt nach Brüssel gewonnen. Bei einem interaktiven Quiz zu Europa, bei dem neben klassischen Wissensfragen auch Aufgaben, in denen Schnelligkeit, Geschick, ein gutes Gehör und Vorstellungskraft gefragt waren, erreichten Marc Gellermann und Maximilian Platte stellvertretend für ihre beiden Kurse auf der Bühne den ersten Platz. Gewinn von Oberbürgermeister Sierau überreicht Überreicht wurde der Gewinn anschließend von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau. Die beiden Kurse der Q1, die von Frau Polomski-Tölle und Frau Weber unterrichtet werden, freuen sich nun auf die Fahrt in Europas „Hauptstadt“. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Gewinn! Das Quiz wurde im Rahmen des Stadtfests „Dortbunt“ vom EDIC Dortmund in Zusammenarbeit mit dem Institut für politische Bildung der Auslandsgesellschaft NRW e.V., der JEF Ruhrgebiet und der Stadt Dortmund...

Mehr

„Hate speech“ betriftt auch uns

Im Rahmen eines kurzweiligen Vortrags- und Diskussionsabends haben sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9, Q1 und Q2 sowie interessierte Lehrerinnen und Lehrer und Eltern im Forum des Mallinckrodt-Gymnasiums am Donnerstag (02.03.2017) über ein Thema informieren können, mit dem auch sie − zumindest über die sozialen Netzwerke − immer mehr konfrontiert werden: Die Rede ist von hasserfüllten Kommentaren im Internet, die sich gegen bestimmte Personengruppen richten, sie bewusst abwerten und dabei Gleichgesinnte im Vorgehen gegen diese Gruppen mobilisieren wollen. In der Soziologie wird dieses bedenkliche Phänomen als „hate speech“ bezeichnet. Problem für das Zusammenleben Über dessen Definition, Hintergründe und gesellschaftliches Gefahrenpotential informierte Gerrit Weitzel von der FH Münster vor einem nahezu vollen Saal. Nach einer kurzen Einleitung durch den Schulleiter Christoph Weishaupt hielt Weitzel zunächst einen Einführungsvortrag zur Thematik. Im Anschluss diskutierte er unter der fachkundigen Moderation durch die beiden SV-Lehrer Laura Weber und Rüdiger Koch mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe in einer Gesprächsrunde. Dabei wurde deutlich, dass fast jeder der Anwesenden bereits Erfahrungen mit „hate speech“ machen musste. Abgeschlossen wurde der im Rahmen der Gesprächsreihe des AK „Flüchtlingshilfe“ des Mallinckrodt-Gymnasiums organisierte Abend mit einer offenen Fragerunde, in der Weitzel dem Publikum Rede und Antwort stand. Eines dürfte jedem an diesem Abend klar geworden sein: Hassreden im Internet stellen ein immer größeres Problem für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft dar, das uns alle betrifft. Fabian Peter...

Mehr