Beachtliche Erfolge bei Klavierwettbewerb

Auch drei Schülerinnen und Schüler des Mallinckrodt-Gymnasiums haben am 16. Westfälischen van Bremen Klavierwettbewerb teilgenommen, der am Samstag (03.11.2018) im Dortmunder Orchesterzentrum ausgetragen wurde. Bei einem insgesamt beachtlich hohen Niveau der zahreichen Mitwirkenden erspielten sich alle drei vordere Plätze. Alle drei auf vorderen Plätzen In ihren Altersgruppen bekamen Amelie Borchert und Joseph Chang (Kl. 6c) lobende Anerkennungen, Luis Alfsmann (Q1) sogar einen 2. Preis (wobei der erste Preis diesmal) nicht vergeben wurde. Und beim Sonderpreis, der dem Dortmunder Komponisten Wilsing gewidmet ist, teilt sich Josef Chang zusammen mit einer weiteren Pianistin das...

Mehr

Weiterer Erfolg im Tennis: Jungen werden Stadtmeister

Die Jungen der Wettkampfklasse 2 sind am Freitag (21.09.2018) souverän Stadtmeister im Tennis geworden. Es waren zunächst vier Mannschaften am Start, die die Finalteams ausmachten. In der Vorrunde traten die Jungen vom Mallinckrodt-Gymnasium gegen die Mannschaft des Geschwister-Scholl-Gymnasiums an. Um den Spieltag nicht unnötig lang zu gestalten, begannen alle Sätze mit einem Spielstand von 2:2. Davon ließen sich die Spieler unserer Schule nicht beirren. Sie gaben kein einziges Spiel ab und kamen somit souverän durch die Vorrunde. Hochverdient Stadtmeister geworden Im anderen Vorrundenduell setzte sich das Helene-Lange-Gymnasium gegen das Gymnasium an der Schweizer Allee ebenfalls ohne Probleme durch. Somit stand unser Finalgegner fest und vier weitere Einzel sollten gespielt werden. Zwar wurde das ein oder andere Spiel in der Finalrunde an die Gegner abgegeben, aber zum Schluss stand dennoch ein hochverdientes 4:0 ohne Satzverlust für das Mallinckrodt-Gymnasium: Stadtmeister! Herzlichen Glückwunsch an Konstantin Bennemann, Ruben Kämpfer, Felix Großfeld, Linus Schmolling und Jan-Felix Kischka zu diesem...

Mehr

Julius Piduhn in Berlin bei FAZ-Projekt ausgezeichnet

Im letzten Schuljahr hat der SoWi-LK der jetzigen Q2 von Frau Weber am Projekt „Jugend und Wirtschaft“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und des Bankenverbandes teilgenommen und sich über vier Veröffentlichungen freuen können. Bei dem Projekt schreiben die Schüler Artikel über deutsche Unternehmen, die ein besonderes Alleinstellungsmerkmal haben, in ihrem Bereich Weltmarktführer sind und über die noch nie zuvor in der FAZ berichtet wurde. Die besten Artikel werden jeweils am ersten Donnerstag des Monats auf der Seite „Jugend und Wirtschaft“ in der FAZ veröffentlicht. Im April konnte sich der Kurs über die erste Veröffentlichung von Mathis Vorndran freuen. Der Artikel „Mit einer Rolex kann man angeben, sogar die Zeit“ (zum Artikel ») handelte vom Mendener Unternehmen Blaken GmbH, das Rolex Uhren veredelt. Im Juni folgte dann der Artikel „Wie man die Qatarer untergräbt“ (zum Artikel ») von Julius Piduhn, der das Bochumer Tunnelbauunternehmen H+E Logistik vorstellte. Im August konnte sich der Kurs über die dritte Veröffentlichung, den Artikel „Bloß nicht umfahren oder umfahren“ (zum Artikel ») freuen, der von der Schneestern GmbH & Co KG handelt, die Snowparks und das hinzugehörige Equipment herstellt. Im September folgte mit „So knöpft man sich Veganer vor“ (zum Artikel ») die vierte Veröffentlichung des Kurses. Dieser Artikel befasst sich mit dem baden-württembergischen Unternehmen Knopf Budke, das vegane und vegan gefärbte Knöpfe herstellt. Julius interviewt Peter Altmeier Auch diese beiden Artikel stammten von Julius Piduhn, der sich somit über drei Veröffentlichungen freuen konnte. Deswegen wurde er am 12. September in Berlin mit einem der drei Einzelpreise des Projektes ausgezeichnet und bekam die einzigartige Möglichkeit, zusammen mit den anderen beiden Preisträgern Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zu interviewen. Frau Weber, Herr Weishaupt und Herr Steinhüser haben Julius zur Preisverleihung begleitet und konnten unter anderem auch die Festrede von Peter Altmaier miterleben. Ausführlicher Bericht über die...

Mehr

Sieben Starts, sieben mal auf dem Treppchen

Sehr zufrieden und mit vielen Trophäen in der Tasche kehrten die Ruderer und Ruderinnen des Mallinckrodt-Gymnasiums von den Stadtmeisterschaften im Rudern am Phoenixsee am Freitag (08.06.2018) zurück. Bereits im ersten Rennen mit unserer Beteiligung ruderte Elwin Stach mit mehr als zwei Bootslängen Vorsprung seinen Gegnern im Einer davon. Lena Laska machte es ihm wenig später nach und setzte sich überlegen von ihren Gegnerinnen ab. Trotz eines beeindruckenden Endspurtes musste Korwin Hildebrandt, der auch Einer ruderte, sich um Zentimeter geschlagen geben und einen dritten Platz belegen. Erfolgreich auch die Großboote Erfolgreich waren auch die Großboote: Der älteste Jungen-Doppelvierer mit Mats Flottmann, Lukas Winterkamp, Elwin Stach, Paul Tauchert sowie Steuerfrau Zita Marek erruderte sich vor fünf Crews von anderen Schulen einen deutlichen Sieg. Im jüngeren Jungen-Doppelvierer half die erfahrene Lena Laska auf der Schlagposition aus. Hinter hier saßen Korwin Hildebrandt, Philipp Dohn und Paul Tauchert. Sie mussten sich knapp geschlagen geben und belegten ebenso wie der Mädchen-Vierer den zweiten Platz. Die Vereinsruderinnen Lena Laska, Chiara Haferkamp, Jana Dirven und Rieke Tendahl zeigten zwar eine überzeugende Technik, am Ende fehlte dann aber das Quäntchen Kraft. Rieke und Jana wurden aber schließlich doch noch mit einer Goldmedaille belohnt: Im Mixed-Vierer konnten sie sich mit Korwin Hildebrandt und Elwin Stach (Steuerfrau Lena Laska) gegen sechs Boote von anderen Schulen behaupten. Bei den Landesmeisterschaften der Schulen am 3. und 4. Juli auf dem Baldeneysee in Essen, so wünschen es sich die erfolgreichen Ruderinnen und Ruderer, soll der siegreiche Weg weiter beschritten (berudert!)...

Mehr

Tennis-Bezirksmeisterschaften: Tolle Leistungen reichten nicht

Trotz guter Leistungen hat es nicht ganz gereicht: Nachdem Hamm kurzfristig zurückgezogen hatte, mussten die Mädchen der Wettkampfklasse 2 des Mallinckrodt-Gymnasiums bei den Regierungsbezirksmeisterschaften im Tennis am Mittwoch (24.04.) gegen die Auswahl des Pestalozzi-Gymnasiums aus Herne antreten. Begleitet wurden sie von der Referendarin Frau Graß. Knappe Entscheidungen Nach einem super Einstieg von Lea Solomonov, die ihrer Gegnerin keine Chance ließ, mussten sich Nina Ausbüttel und Larissa Südfeld in ihren Einzeln im dritten Satz knapp geschlagen geben. Alina Coners war für das vierte Einzel spontan eingesprungen, da eine andere Spielerin verletzungsbedingt nicht mit nach Hamm gefahren war. Trotz einer guten Leistung verlor sie ihr Einzel. Im Doppel spielten Larissa Südfeld und Lea Solomonov zusammen und siegten problemlos. Es ging in dem anderen Doppel mit Nina Ausbüttel und Alina Coners also um das Weiterkommen. Nach einigen Wechseln in der Führung verloren die Mädels des Mallinckrodt-Gymnasiums am Ende leider knapp. An dieser Stelle gratulieren wir den Mädchen aus Herne, die letztlich mit 4:2 verdient in der nächsten Runde...

Mehr

Drei tolle Erfolge unserer Schachteams

Die Schachmannschaft des Mallinckrodt-Gymnasium, bestehend aus Vitali Garbuz (Eph), Nicole Garbuz (Klasse 9), Erik Sprungala (Q2), Amatus Krams (Q1) und Maximilian Edelkamp (Klasse 9), hatte im Februar ihren Stadtmeistertitel der Schulen im Schach von 2017  in ihrer Altersklasse verteidigt. Dieses erfreuliche Ergebnis bedeutete zeitgleich die erneute Qualifikation für das  NRW-Landesfinale in Düsseldorf am 9. März. War das Team hierbei 2017 noch Dritter geworden, erkämpfte es sich in diesem Jahr sogar den 2. Platz von 38 Mannschaften und musste sich nur den überlegenen Paderbornern geschlagen geben. Darüber hinaus erreichte das Team der Schach-AG des Mallinckrodt-Gymnasiums bei der ersten Teilnahme an der Stadtmeisterschaft einen sehr guten fünften Platz. Hier saßen Finn Flunkert, Julian Beckschulte und Timo Lessmann aus der 6. Klasse an den Schachbrettern. Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Erfolgen im...

Mehr