Einmalige Chance: Teilnahme an Konferenz zum 1. Weltkrieg

Geschichtsinteressierten Schülerinnen und Schülern der Oberstufe des Mallinckrodt-Gymnasium bietet sich eine einmalige Gelegenheit: In einem Eisenbahnwaggon wurde im französischen Compiègne am 11. November 1918 zwischen dem Deutschen Reich und den beiden Westmächten Frankreich und Großbritannien ein Waffenstillstand geschlossen (Foto), der die Kampfhandlungen im Ersten Weltkrieg, der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“, beendete.

21 Delegationen aus ganz Europa

Genau 100 Jahre später wird in diesem Jahr am selben Ort eine Jahrhundertgedenkfeier stattfinden, an der Schülerinnen und Schüler aus ganz Europa (insgesamt 21 Delegationen, darunter auch unsere Partnerschulen aus Schottland, Frankreich und Belgien) sowie offizielle Staatsgäste teilnehmen werden. Neben dem Besuch von Denkmälern, der inhaltlichen Arbeit und Präsentation von Schicksalen und Persönlichkeiten aus dem 1. Weltkrieg und weiteren Aktionen werden die Schülerinnen und Schüler auch an dem offiziellen Festakt teilnehmen. Die Konferenz findet vom 9. bis 12. November im neuen Internat Jean Paul II in Compiègne statt. Konferenzsprache ist Englisch.

Anmeldefrist: 1. Oktober 2018

Auch zehn Schülerinnen und Schülern der Oberstufe des Mallinckrodt-Gymnasiums können teilnehmen. Voraussetzung ist die Bereitschaft, eine Präsentation über eine deutsche Persönlichkeit des Ersten Weltkriegs im Vorfeld vorzubereiten und vor Ort zu halten. Die Kosten betragen dank einer großzügigen Förderung des Fördervereins unserer Schule nur 130 Euro pro Schülerin und Schüler. Anmeldefrist ist der 1. Oktober 2018. Interessierte füllen das Anmeldeformular (Download ») aus und schicken es per E-Mail an Frau Bullmann (Mail ») oder Herrn Vorspohl (Mail »), bzw. geben es direkt am Lehrerzimmer ab.

Anmeldeformular »