Fachbereich Mathematik

Katholische Schulen verpflichten sich in besonderem Maße, ihren Schülerinnen und Schülern Hilfe und Anleitung zur Selbstverwirklichung in sozialer Verantwortung zu geben (vgl. Leitbild). Für das Fach Mathematik bedeutet dies an katholischen Schulen die besondere Verpflichtung, ihre Schülerinnen und Schüler auf eine aktive Teilnahme an einer hochtechnisierten, komplexen Welt, die elementar auf Mathematik und ihren Anwendungen beruht, vorzubereiten.

Durch das Bereitstellen von fachspezifischem Wissen und die Anleitung zu strukturiertem und kritischem Denken und Arbeiten in übergeordneten Zusammenhängen, sollen unsere Schülerinnen und Schüler befähigt werden, zukünftige technische, naturwissenschaftliche aber auch gesellschaftliche Entwicklungen verantwortlich mit zu gestalten.

Computergestützter Unterricht

Durch das schulinterne Netzwerk kann der Unterricht computergestützt gestaltet werden. Dies kann sich auf den Einsatz vorhandener dynamischer Geometrieprogramme, auf Computer-Algebra-Systeme aber auch auf die Nutzung des Internets beziehen. Momentan wird der Elektronische Taschenrechner (ETR) als Hilfsmittel erst ab der Jahrgangsstufe 7 eingesetzt, um insbesondere in den vorhergehenden Jahrgängen den sicheren Umgang mit Zahlwerten und Rechenoperationen zu gewährleisten.

Fächerübergreifende Themengebiete

Die Fachgruppe Mathematik ist bestrebt, Querverbindungen zu verschiedenen Fächern und Aufgabenfeldern herzustellen und zu vertiefen. Die Themenbereiche „Testen von Hypothesen“ und „Aufbau von Argumentationsstrukturen und Beweisführungen“ bieten Gelegenheit, insbesondere im naturwissenschaftlichen Bereich, aber auch im Bereich gesellschaftlicher und religiöser Fragestellungen zusammen zu arbeiten.

Inhaltlich orientiert sich die Fachgruppe an den gültigen Richtlinien Mathematik für das Land NRW. Die gute Zusammenarbeit der Lehrenden im Fach Mathematik ist durch die Absprache und Diskussion konkreter Unterrichtsthemen und -inhalte sowie Lernzielkontrollen innerhalb der Jahrgangsstufenkonferenz gekennzeichnet. Der Austausch und die Sammlung von Arbeitsblättern und Prüfungsaufgaben für Klassenarbeiten und Klausuren werden praktiziert. Die Kriterien zur mündlichen und schriftlichen Leistungsbeurteilung sind von der gesamten Fachgruppe verbindlich festgelegt worden.

Förderkurse werden für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I angeboten. Darüber hinaus gibt es eine Arbeitsgemeinschaft Mathematik ab der Einführungsphase.