Förderverein gibt große Summe für Naturwissenschaft Herr Dr. Materna (Vorsitzender) und Frau Rundholz vom Vorstand des Fördervereins erleben den ersten unterrichtlichen Einsatz der Experimentiereinheit.

Der Verein der Freunde und Förderer des Mallinckrodt-Gymnasiums fördert durch den monumentalen Beitrag von rund 13.000 Euro den Fachbereich Naturwissenschaften unserer Schule. Mit dieser Finanzspritze konnten Experimentiersätze angeschafft werden, mit denen in der Klasse 6, in der Einführungsphase und in der Qualifikationsphase 1 die Schülerinnen und Schüler im Physikunterricht selbstständig experimentieren können.

Erkenntnisgewinnung im Prozess des Experimentierens

Die Erkenntnisgewinnung vollzieht sich im Prozess des Experimentierens selbst.

Es bedarf keiner grundsätzlichen Erklärung dafür, dass durch diese Anschaffung die Motivation im naturwissenschaftlichen Unterricht durch Ausprobieren, Testen und eigenständiges Erforschen mit Experimentiereinheiten einen hohen Stellenwert erlangen wird. Die Erkenntnisgewinnung findet nun nicht durch überwiegenden Einsatz des Lehrers statt, sie vollzieht sich vielmehr im Prozess des Experimentierens selbst.

Herr Dr. Materna (Vorsitzender) und Frau Rundholz vom Vorstand des Fördervereins erlebten den ersten unterrichtlichen Einsatz der Experimentiereinheit „Hören & Sehen“ im Physikunterricht der Klasse 6a. Sie nahmen in Vertretung des Fördervereins den herzlichen Dank unserer Schülerinnen und Schüler entgegen, mit dem auch ein Zeichen für die Anerkennung einer großartigen Investition im Sinne eines modernen Unterrichts verbunden sein soll.

Josef Bogdoll

Die Motivation im naturwissenschaftlichen Unterricht wird durch Ausprobieren, Testen und eigenständiges Erforschen einen hohen Stellenwert erlangen.