Goethes Faust: Eindrucksvolles Kammerspiel in Essen

Am Montag (19.11.2018) sind 50 Schülerinnen und Schüler der Q1 der Literatur- und Deutschkurse von Herrn Hörsken und Frau Sattler in das Theater Essen-Süd gefahren. Die Kurse haben sich gemeinsam in einer Sondervorstellung eine moderne Interpretation von „Faust. Der Tragödie Erster Teil“ mit nur zwei Darstellern angesehen. Aktuelle Themen wie Schizophrenie, Burnout und posttraumatische Belastungsstörungen wurden in 70 Minuten Spielzeit aufgegriffen.

Aktuelle Themen – mit zwei Darstellern

Anschießend gab es ein interessantes Nachgespräch mit den beiden Schauspielern, bei dem vor allem viele Fragen seitens der Literaturkursschüler zur schauspielerischen Darstellung für ihre eigene Aufführung am Ende des Schuljahres beantwortet wurden.

Anschießend gab es ein interessantes Nachgespräch mit den beiden Schauspielern.