Gottesdienst zum 200. Geburtstag von Mutter Pauline Schulseelsorger Tobias Ebert nahm als Vertreter der Schule an einem Festgottesdienst im Mindener Dom teil.

Am 3. Juni 1817 erblickte Pauline von Mallinckrodt in Minden (Westf.) das Licht der Welt, wo sie auch ihre ersten sieben Lebensjahre verbrachte. Den 200. Geburtstag seiner Schulgründerin hatte das Mallinckrodt-Gymnasium bereits anlässlich des Patronatsfestes mit einem Tag der Berufung gefeiert.

Schulseelsorger Tobias Ebert nahm nun am vergangenen Samstag (03.06.2017) als Vertreter der Schule an einem Festgottesdienst im Mindener Dom teil, den die Domgemeinde zu Ehren von Mutter Pauline am Vorabend des Pfingstfestes feierte. Mit dabei waren neben einer Delegation der Schwestern der christlichen Liebe mit ihrer Generaloberin Schwester Maria del Rosario Castro der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Minden, Jürgen Tiemann, und der Bürgermeister der Stadt, Michael Häcke.

Zeichen ihrer Zeit erkannt

Propst Roland Falkenhahn segnete und entzündete zu Beginn des Gottesdienstes eine Kerze neben der Bronzefigur der seligen Pauline und erinnerte in seiner Predigt daran, dass die Selige die Zeichen ihrer Zeit erkannt und innovative Ideen umgesetzt habe und damit auch für die Kirche von heute ein Vorbild sei.