Simulation des Europäischen Parlaments im Rathaus

Im Unterricht hat sich der LK Sozialwissenschaften der Q2 von Frau Weber mit dem Gesetzgebungsverfahren der EU und der Arbeit des Europäischen Parlaments beschäftigt. Am Mittwoch (06.02.2019) bekamen die Schüler dann die Möglichkeit – bei einer Simulation des Europäischen Parlaments (kurz: SimEP) – selbst in die Rollen von EU-Abgeordneten zu schlüpfen.

Demokratie und Europapolitik selbst erlebt

Eine authentische Debatte

Dabei debattierten sie einen fiktiven Richtlinienentwurf zum Thema Lebensmittel- und Verbraucherschutz, über den sie am Ende in einer Plenarsitzung abstimmten. Am Vormittag trafen sie sich in ihren Fraktionen, wählten Fraktionsvorsitzende, schrieben Anträge und bereiteten sich auf die Debatte vor. Nach einem gemeinsamen Mittagessen hatten die EU Abgeordneten dann am Nachmittag die Möglichkeit, über die vorgeschlagene Richtlinie zu diskutieren und abschließend abzustimmen.

Betreut und unterstützt wurden die Jugendlichen von den Jungen Europäischen Föderalisten, die bereits seit mehreren Jahren Simulationsspiele in ganz Nordrhein-Westfalen durchführen. Demokratie und Europapolitik selbst erleben – authentischer geht das wohl kaum.

Weitere Informationen »

Es war ein sehr lehrreicher Tag für den LK von Frau Weber.