Tag 2 in Dortmund: Vielfältiges Workshop-Angebot Auf dem Nachmittagsprogramm stand eine Exkursion zur Zeche Zollern.

Ein vielfältiges Workshop-Angebot haben die Erasmus-Gäste des Mallinckrodt-Gymnasiums am Dienstag (04.04.2017) in Dortmund genutzt. In einem (nur von Mädchen besuchten!) Kurs wurden an Figurinen Kleiderentwürfe in der Formsprache des Jugendstils designt. Andere Erasmus-Gäste erprobten Möglichkeiten des Marmorierens auf Papieren und Objekten. In einem dritten Workshop sägten die Jugendlichen aus großen Holzplatten Fassaden von Häusern aus, die sie zuvor entworfen hatten. Ein französischer Kollege bot einen ganz besonderen Kurs an: Die Kunst der Glasverarbeitung in Form von Glasfenstern konnte beim ihm gelernt werden.

Nachmittagsprogramm bei herrlichem Sonnenschein

Auf dem Nachmittagsprogramm stand eine Exkursion zur Zeche Zollern. Bei interessanten englisch- und französischsprachigen Führungen erfuhren Schüler und Lehrer viel über die Industriekultur des Ruhrgebiets vor hundert Jahren und konnten unter anderem das berühmte Jugendstil-Eingangsportal der Maschinenhalle bewundern. Bei herrlichem Sonnenschein genossen am Ende alle den Blick über die Stadt von dem alten Förderturm.

Mehr zum Thema: