Tag 3 in Slowenien: Erforschung des Sonnensystems

Am dritten Tag (12.04.2018), dem internationalen Tag der Raumfahrt, der an den ersten Weltraum-Flug von Juri Gagarin am 12. April 1961 erinnert, haben in Slowenien Workshops und gemeinsame Aufgaben zum Thema Astronomie im Mittelpunkt gestanden.

Von Ekkehard Schröder und Simon Spieß

Doch zunächst bekamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem „Erasmus+“-Projekt einen Bericht: Ein Schüler erzählte von seinem Kontakt mit dem amerikanischen Astronauten mit slowenischen Wurzeln, Randy Bresnik. In den Workshops ging es dann um die Bestimmung der Entfernung zum Mond, Messung der Sonnenstrahlung, den Mond mit seinen Kratern, Exoplaneten und der Dynamik unseres Sonnensystems. Auch auf künstlerische Weise und mit dem Bau von Lego-Robotern konnten sich die Schülerinnen und Schüler dem Thema Astronomie nähern.

Erasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in SlowenienErasmus+ in Slowenien

Dabei lernte man die Schüler der anderen Schulen besser kennen und freundete sich an. Auch nach dem eigentlichen Programm gab es viele Unternehmungen mit den Partnerschülern aus den Gastfamilien, so dass es viele Einblicke in die slowenische Kultur und die Stadt Ljubljana gab.

Mehr zum Projekt „Eustronomia“»