Tag 6 in Ayr: Unterwegs in den Straßen von Edingburgh

Am Montag (19.03.2018) lautete unser Ausflugsziel Edinburgh. Nach einer längeren Zugfahrt waren wir endlich um circa 11:25 Uhr in Edinburgh angelangt. Alle 11 Schüler und 3 Lehrerinnen spazierten durch die Straßen von Edinburgh mit den wunderschönen, alten und steinernen Gebäuden bis zur Royal Mile.

Von Cora Bogumil (7b)

Die Royal Mile ist eine sehr lange Straße (tatsächlich eine schottische Meile lang), die von Edinburgh Castle zu Holyrood Palace, dem Sitz der britischen Königin, führt, mit vielen Geschäften, Restaurants und Cafés links und rechts. Wir konnten sogar einen Bagpipeplayer beobachten in traditioneller, schottischer Kleidung.

Fantastische Aussicht von der Burg

Auch einen Bagpipeplayer gab es zu sehen. Fotos: BU

Wir liefen die Royal Mile hinauf bis zur Burg Edinburgh Castle. Edinburgh Castle gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Gelernt haben wir, dass die Burg auf einem erloschenen Vulkan erbaut wurde. Früher befanden sich drei Wassergräben um die Burg herum, um Feinde von der Burg fernzuhalten. Wir bekamen die schottischen Kronjuwelen zu sehen. Beeindruckend! Wir Schüler sollten jeweils 12 Fragen auf einem Blatt Papier beantworten. Die Antworten fanden wir heraus, während wir die Burg besichtigten.

In der Burg ist außerdem ein Gefängnis vorzufinden. Leider hat unsere Gruppe das eindrucksvolle Ereignis verpasst: das Abfeuern der One O‘Clock Gun (13-Uhr-Kanone).

Es gab viel zu bestaunen.

Dies geschieht jeden Tag um 13 Uhr Ortszeit. Es befindet sich eine berühmte Kanone auf der Burg: die Mons Meg. Man hat eine fantastische Aussicht von der Burg auf die gesamte Stadt Edinburgh.

Nach der Besichtigung des Edinburgh Castles durften wir uns ab 13:30 Uhr frei in der Stadt bewegen. Um 15:50 Uhr trafen wir uns mit den Lehrerinnen an einem vereinbarten Treffpunkt an der Royal Mile. Zusammen fuhren wir mit dem Zug bis nach Glasgow. Dort hatten wir noch 25 Minuten Freizeit. Anschließend nahmen wir den Zug von Glasgow nach Ayr. Auf dem Weg stiegen bereits einige Schüler aus, die dort von ihren Austauschschülern erwartet wurden. Es war ein weiterer spannender und ereignisreicher Tag in Schottland!

Der Tag in Edingburgh war für alle wieder sehr beeindruckend.